Rust - die Stadt der Störche und des edlen Weines

Mit ihren 1.900 Einwohnern ist die Freistadt Rust der kleinste Verwaltungsbezirk Österreichs. Die Stadt fasziniert ihre Besucher nicht nur durch ihre architektonische Schönheit sondern vor allem durch das zauberhafte Ambiente, das durch die Verbindung historischer Baukunst mit ländlichem Leben geprägt ist. Der Reiz des Städtchens geht auch von seiner bewegten Geschichte aus, in der der Weinbau und die hohe Qualität des Rebensaftes von größter Bedeutung waren. Und auch heute noch ist Rust die Stadt der Weinliebhaber, die hier Seminare an der Weinakademie Österreich besuchen oder beim Weinbauern oder im Buschenschank edle Tropfen genießen. 

Der gesamte Altstadtbereich von Rust, der zu den malerischsten seiner Art zählt, ist heute denkmalgeschützt. Die zahlreichen Bürgerhäuser aus dem 16. - 19. Jahrhundert besitzen gepflegte Barock- oder Renaissancefassaden mit schönen Fenster- und Portalrahmungen, Erker, Wappen- und Stuckdekorationen. Der Stadtkern umfasst eine Fläche von rund 9 Hektar und wird von etwa 320 Rustern bewohnt.

2001 wurde die Ruster Altstadt gemeinsam mit der Region Fertö-to - Neusiedler See in die Liste der UNESCO Weltkulturerbe-Stätten aufgenommen. Bereits einige Male wurde Rust für seine denkmalpflegerischen und kulturellen Bemühungen als "Schönste Stadt des Burgenlandes" ausgezeichnet.

Die Stadt der Störche... 

Der Storch liegt den Rustern besonders am Herzen und gilt als Wappenvogel der Stadt. So wurde um 1980 ein eigener „Verein zum Schutz des Weißstorchs“ gegründet. Dieser bemüht sich seither erfolgreich um den Erhalt und die Schaffung von Futterplätzen sowie die Horstpflege. Weiters betreibt er eine Storchenpflegestation, die verletzte oder schwache Störche aufnimmt und gesund pflegt und soweit möglich wieder auswildert. In den letzten Jahren hat sich Dank dieser Arbeit der Storchenbestand in Rust stabilisiert.

Heuer befinden sich 17 Paare auf den Rauchfängen der Ruster Häuser, davon ziehen 15 Brutpaare 33 Jungstörche auf.

Wissenswertes über den Weißstorch finden sie auf www.storchenverein.at

Die Ruster Weinbauern

In Rust wird gelebt, was in anderen Weinregionen nicht mehr selbstverständlich ist: Traditionsreicher, ursprünglicher Weinbau. Dies war schon immer so: Heute, wie vor hunderten von Jahren ist der Wein die Existenzgrundlage für viele Ruster Familien. Dabei nützen sie, was die Natur ihnen bietet. Das spezifische Mikroklima des Neusiedler Sees, die unterschiedlichen Bodenstrukturen und die Höhenunterschiede der Weinberge schaffen für den Weinbau ein Umfeld, das sich sowohl für den Anbau von weißen als auch roten Rebsorten bestens eignet.

Diese natürlichen Voraussetzungen, verbunden mit dem geschickten Handwerk der Winzer, begründen den Ruf der Stadt. Hier erlebt man, was woanders kaum mehr zu finden ist: Den Glanz edler Weine.

Die Weinakademie Österreich

Seit 1991 steht die Weinakademie Österreich mit einem eigenen Seminar- und Fortbildungsprogramm als Non-Profit-Organisation und Tochtergesellschaft der ÖWM (Österreichische Weinmarketingservice GesmbH) allen Weininteressierten offen.

Beheimatet ist die Weinakademie Österreich in Rust, im stimmungsvollen Ambiente des Seehofes. Eine Expositur ist im Kloster UND in Krems eingerichtet. Das Produktmanagement liegt in den Händen von Mag. (FH) Irene Bachkönig. Das Büro in Krems wird von Peter Reiter geführt. Geschäftsführer der Weinakademie ist Dr. Josef Schuller, Österreichs erster Master of Wine (MW). Mehr dazu unter www.weinakademie.at

Besonderes Highlight im Herbst

GANS BURGENLAND GENUSS FESTIVAL RUST

Von 14. bis 16. Oktober 2016 wird der Rathausplatz in Rust zur pannonischen Genussoase. Neben der Weidegans stehen noch zahlreiche andere kulinarische Köstlichkeiten, der Wein, die Kultur und traditionelles Handwerk im Mittelpunkt. Produzenten und Gastronomen aus dem ganzen Burgenland, vom Neusiedler See bis ins idyllische Südburgenland, präsentieren ihre Produkte. Workshops, Verkostungen, Vorträge und kulturelle Rahmenprogramme runden das Angebot ab. – Einfach hinkommen und genießen! www.burgenland.info

Diese Website verwendet Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service zu gewährleisten. Wenn Sie diese Website weiterhin nutzen, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weiterlesen …